Direkt zum Hauptbereich

Flamenco Blumen - Tänzerinnen lieben schöne Blumen


Nicht nur zum Valentinstag - willkommen auch zu unseren Geburtstagen, als üppiges Blumen-Bukett nach einem gelungenem Konzert und zuhause - zur täglichen Freude! 
Doch uns kann die Freude schnell vergehen, wenn wir einmal genauer hinschauen, was mit den Frauen passiert, die uns diese Blumenpracht ermöglichen… deshalb sollten wir nur noch in Blumengeschäften einkaufen, die  mit den eingetragenen Labels von der Organisation Transfair und vom Flower Label Programm (FLP) ihre Blumen an uns verkaufen - aus Solidarität mit den Arbeiterinnen in den Blumenfarmen der zuliefernden sog. Drittwelt-Billig-Lohn-Länder (Ecuador, Tansania uvm.), die im Giftnebel der Sprühanlagen natürlich nicht von unseren europäischen Arbeitsschutzmaßnahmen geschützt werden. Wer gerne mehr dazu erfahren möchte, siehe Mediathek des ARD. 
Ein weiterer Aspekt: wie können Blumen, aus weiter Ferne hergeflogen, billiger sein, als von einheimischen Gärtnern, die inzwischen Mühe haben zu überleben?